Blog-O-Quest #56: Online-Spiel

Aktuell sieht es schlecht aus mit normalen Spielrunden, daher eine gute Frage: Online RPG spielen oder nicht?

  • Hast du irgendwann schon einmal ausprobiert, online zu spielen, oder noch nie?

Als meine beste Freundin noch auf der anderen Seite von Deutschland gewohnt hat, haben wir tatsächlich etliche Runden online gespielt. Damals noch über Skype.

  • Was hat dich zu der Entscheidung bewogen, nicht einmal jetzt in der Pandemie auf online umsteigen zu wollen?

Ich würde ja gerne, nur kommen meine Spieler nicht dazu, ihre Charaktere anzufangen. Unser SL dagegen will partout nicht online spielen, weil die Qualität meistens furchtbar ist – man redet übereinander, die Verbindung reißt ab, es ist einfach kaum ein immersives Spiel möglich.

  • Was ist jetzt in der Pandemie dein Ersatz für das Rollenspiel, wenn du keine Online-Runden hast?

Brettspiele und Filme. Ich habe endlich etwas Zeit, Serien zu gucken, die ich schon lange sehen wollte. Nebenher teste ich fleißig Ankh, mal allein gegen mich, mal gegen meinen Freund.

  • Was müsste passieren, damit du das Online-Rollenspiel doch einmal ausprobierst?

Meine Spieler müssen in die Puschen kommen. Sonst muss ich ihnen vorgefertigte Charaktere geben und eigentlich wollte ich sie selbst ein bisschen bestimmen lassen.

  • Nutzt du überhaupt irgendwelche RPG-Materialien online, und wenn ja, welche, oder gar nicht?

Außer Kamera und Mikrofon nutze ich tatsächlich gar nichts in Richtung Würfel-Simulator und co. Wir spielen ein simples System, da brauchen wir denke ich keine Zusätze. Vielleicht werde ich das Spiel mit WhattsApp Nachrichten unterstützen, um private Infos weiterzugeben, aber sonst…

Ein Gedanke zu “Blog-O-Quest #56: Online-Spiel

  1. Vielen Dank für deinen Beitrag, und schade, dass es bei dir derzeit nicht mit dem Online-Spielen klappt. Ich drücke die Daumen, dass deine Spieler doch noch in die Puschen kommen!
    Vielleicht, wenn ihr euch zu einer gemeinsamen Charaktererschaffungssession zusammensetzt? In der Gruppe geht sowas gerne doch mal konzentrierter.
    Ansonsten, was die Bedenken deines SLs wegen der Qualität betrifft: Mit welcher Sprachtechnik habt ihr es denn versucht? In meiner Erfahrung haben Teamspeak und Discord gute Sprachqualität und sind stabil – und ich habe mir sagen lassen, Mumble, über das ich früher einiges gemacht habe, weil es damals bessere Sprachqualität bot als das alte Teamspeak2, existiert auch noch.
    Alle diese Sprachprogramme haben die Möglichkeit für „Push to Talk“-Optionen – das fördert in meinen Augen die Sprachdisziplin, weil man aktiv einen Knopf drücken muss, wenn man etwas sagen will, und das in meiner Erfahrung nur tut, wenn gerade niemand anderes redet. Natürlich gibt es online eine gewisse Verzögerung, was dazu führen kann, dass es eine Pause gab, weil alle höflich warteten, und dann zwei Leute gleichzeitig anfangen zu reden, aber üblicherweise klappt es in meiner Erfahrung ganz gut, wenn man darauf achtet, dass man nur zu reden anfängt, wenn der Knopf bei niemand anderem leuchtet.
    Vielleicht klappt es bei euch ja doch irgendwann nochmal, das würde mich freuen.
    Und ansonsten: Kommt gut durch die Pandemie und auf dass es bald am Tisch weitergehen kann!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s